Home » Airbnb, nachteilig für hotels?
Airbnb, nachteilig für hotels?

Airbnb, nachteilig für hotels?

AIRBNB ist ein Community-Marktplatz, der privaten Vermietern die Möglichkeit bietet ihr Zuhause oder Teile davon im Internet anzubieten.

AIRBNB IST DER IM INTERNET FÜHRENDE ANBIETER VON PRIVATEN UNTERKÜNFTEN.

AIRBNB ist ein Community-Marktplatz, der privaten Vermietern die Möglichkeit bietet ihr Zuhause oder Teile davon im Internet anzubieten.

In diesem sozialen Netz werden also Unterkünfte zu dem Preis angeboten, den das Netz bestimmt. Mit einer Rechner-Funktion kann jeder selber kalkulieren, welche Einkünfte mit der eigenen Unterkunft erzielt werden können. Bei Buchungen wird eine Service-Gebühr fällig, die sich nach der Grundlage der Buchungsgesamtsumme beläuft. (ca. 3-5%).

Die Vorteile liegen also auf der Hand: Es wird auf einfache Art und Weise Geld verdient, die Webseite funktioniert sehr gut und die Buchungen sind leicht zu machen.

Jetzt zum entscheidenden Punkt: bis zu welchem Grad wird die Hotelbranche dabei beschädigt?

AIRBNB VS HOTELS

Eine in den Jahren 2013-2016 geführte Studie zeigt, dass viele Personen denken Airbnb sei eine einfache Beherbergungsmethode und der Marktanteil klein. Die meisten Hotels haben unter anderem wegen dieser Annahme den Wettbewerb leider verschlafen. Die Hotelindustrie war in dieser Zeit durchaus fähig, sich an die neuen Zeiten anzupassen und die Preise anzugleichen, auch ohne die eigenen Leistungen zu reduzieren.

Eines von zwei Zimmern, die über Airbnb gemietet werden, sind für 7 Nächte oder mehr gedacht. In direkter Konkurrenz mit Hotels bevorzugen Nutzer bei längeren Aufenthalten so die Airbnb Lösung. Dies ist für Fachleute nicht aussergewöhnliches.

Die neuesten ausgewerteten Daten zeigen, dass beide Sektoren in paralleler Form gewachsen sind- keiner hat dabei dem anderen Marktanteile weggenommen. Airbnb trägt dabei seit dem Jahr 2008 zu und ab 2009, als die wirtschaftlichen Krisen angefangen haben, erstreckt sich der Anbieter über die Welt hinaus.

Der Nutzer, mit dem Ziel Kosten zu sparen, hat mit Airbnb eine neue Chance entdeckt, genau dies erreichen zu können. Jetzt mit einigen Jahren praktischer Erfahrung sieht es so aus, dass sich bei nicht ganz so schlechten wirtschaftlichen Bedingungen die Geschäfte inzwischen stabilisiert haben, die Gästezahlen der Hotels gestiegen sind und die von Airbnb etwas abgenommen haben.

Dennoch sehen viele Hoteliers Airbnb als Konkurrenz und beschweren sich, dass sie mit staatlichen Vorgaben geknebelt werden, während Airbnb unter dem Deckmantel des -Privatanbieters- überhaupt keine Auflagen erfüllen müssen.

Noch ist es zu früh zu sehen, welche Form der Unterbringung sich am Ende am Markt festigen kann.

airbnbalquiler pisoshoteles

Möchten Sie über Neuigkeiten und Ratschläge aus der Hotellerie informiert werden?

Wir helfen Ihnen, Ihr Hotelprojekt zu entwickeln und zu optimieren.

Die 1º Beratung erfolgt kostenfrei!
Hotel-Unternehmensberatung
Wir verwenden proprietäre und Drittanbieter-Cookies, um die Navigation der Benutzer zu analysieren und unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie weiter browsen, akzeptieren Sie die Nutzung. Für weitere Informationen oder um herauszufinden, wie Sie die Einstellungen ändern können, klicken Sie auf Mehr Informationen