Home » Was können wir tun, um den Durchschnittspreis unseres Hotels zu verbessern
Was können wir tun, um den Durchschnittspreis unseres Hotels zu verbessern

Was können wir tun, um den Durchschnittspreis unseres Hotels zu verbessern

Heute reden wir über einige der wichtigsten Aspekte, die wir berücksichtigen sollten, um den Durchschnittspreis unseres Hotels oder Resorts zu verbessern.

Die Aufgabe, den Durchschnittspreis zu überwachen und zu erhöhen, ist eine Tätigkeit, die vom Manager oder Geschäftsführer des sehr sorgfältig durchgeführt werden sollte. Natürlich ist es für eine effiziente Umsetzung unumgänglich, immer das gesamte Hotelteam mit einzubeziehen.

Heutzutage gibt es viele Instrumente und Strategien, um unser Einkommen im Gastgewerbe bedeutend zu steigern. Diese Techniken gehen deutlich über eine einfache Erhöhung des Durchschnittspreises hinaus und in diesem Artikel erläutern wir einige davon.

 

Was können wir tun, um unseren Durchschnittspreis zu verbessern?

Das Wichtigste zuerst: die Webseite des Hotels (hierbei empfehlen wir Ihnen, unseren Artikel über ein wirksames Design der Webseite eines Hotels sowie den Artikel bezüglich der Buchungsmaschinen unserer Webseite zu lesen).

Zweifellos ist die Webseite der rentabelste Kanal für jedes Etablissement. Mit rentabel meinen wir dabei vor allem, dass beim Vertrieb über einen eigenen Kanal keine Kosten für Kommissionen und Vermittler anfallen. Darum ist es sehr wichtig, Zeit und Mittel in diesen wertvollen Vertriebskanal zu investieren.

Die Umsatzsteigerung über unsere Webseite führt zu:

  • Einer positiven Auswirkung auf unsere Gewinn- und Verlustrechnung.
  • Einem erhöhten Cash-Flow und einer Verringerung unserer Kredite, was die Risiken minimiert.
  • Einer Verbesserung der Rentabilität pro Zimmer oder Goppar (Gross operating profit per available room).
  • Einer Hilfe, wenn es um den Verkauf ergänzender Dienstleistungen des Hotels geht, was somit zur Steigerung unseres Trevpar (Total revenue per available room) führt.
  • Einer Hilfe auch bei der Erstellung einer guten Datenbank, was somit die Arbeit der Verantwortlichen für das CRM vereinfacht.
  • In vielen Fällen hilft es uns, den Check-in-Prozess zu beschleunigen.

 

Die sozialen Netzwerke und die Internet-Kommunikation

Heutzutage ist es praktisch lebenswichtig, in den sozialen Netzwerken präsent zu sein und eine Strategie für deren Verwaltung zu haben. Facebook und Twitter sind wichtig, aber man darf auch die zahlreichen anderen Kanäle nicht vergessen, wie TripAdvisor, Foursquare, YouTube und lokale Webseiten oder Blogs.

Die Kommunikation über das Internet findet überall statt, darum ist es wichtig sicherzustellen, dass jemand die verschiedenen Kontaktwege zwischen Kunden und Unternehmen zu jeder Zeit überwacht. Auch bei kleinen Hotels haben die Revenue Manager häufig keine Zeit, die sozialen Kommunikationsmedien zu überprüfen, weshalb die Position des Community-Managers in den nächsten Jahren zu einem Grundbedürfnis werden wird. Wer die sozialen Netzwerke nicht zu seinem eigenen Vorteil nutzt, wird gegenüber der Konkurrenz stark im Nachteil sein.

 

Online-Reputation

Wir sollten eine besondere Aufmerksamkeit auf unsere Online-Reputation legen, besonders, wenn man bedenkt, dass die sozialen Netzwerke in 51 % der Buchungen das Kaufverhalten der Menschen entscheidend beeinflussen.

Einige Daten, die man laut dem TripBarometer von TripAdvisor berücksichtigen sollte:

  • 93 % der Reisenden aus aller Welt geben an, dass die Bewertungen einen Einfluss auf ihre Entscheidungen bezüglich der Buchungen haben.
  • 51 % der Reisenden aus aller Welt veröffentlichen nach einer Reise ihre eigenen Kommentare über die Unterkunft.

 

Bessere Beziehungen, bessere Erträge

Einer der Schlüsselfaktoren in der Welt des Revenue Managements von Hotels sind heutzutage die Beziehungen. Wir sollten nicht versuchen, alles alleine zu machen. Es ist wichtig, Zeit zu investieren in den Aufbau enger Beziehungen zu all unseren Vertriebspartnern, einschließlich Reisebüros, Reiseveranstalter und Geschäftskunden. Die Beziehungen sind essentiell. Zögern Sie also nicht so viel Zeit wie nötig in diesen so wichtigen Aspekt eines jeden Marketingplans zu investieren.

 

Die durchschnittliche Preiserhöhung eines HotelsZiele und Budgets frühzeitig festlegen

Jetzt ist der Moment, Ihre Ziele des Revenue Managements und das Budget für das kommende Jahr festzulegen. Es ist wichtig, das Budget rechtzeitig festzulegen und zu versuchen, jedes mögliche Problem und jeden Rückschlag noch vor dem Auftreten vorherzusehen.

Um die Ziele und Budgets bestmöglich festzulegen, sollte man nach Möglichkeit mindestens die letzten zwei Jahre als Referenz nehmen.

Stellen Sie sicher, dass Sie alle in diesem Artikel aufgeworfenen Punkte berücksichtigen und beziehen Sie sie in Ihre Kostenaufstellung mit ein, einschließlich SEO, PPC und Strategien der sozialen Medien.

 

Schaffung einer Kultur des Revenue Management

Das Revenue Management bietet der Einrichtung, in der es angewandt wird, zahlreiche Vorteile. Viele dieser Vorteile sind ökonomischer Art, jedoch nicht alle.

Für eine optimale Einführung der Kultur des Revenue Managements in einem Hotel oder Resort, ist es notwendig, dass das gesamte Team mit einbezogen und gefördert wird und dass es geschult und motiviert ist. Diese Kultur hilft nicht nur bei der Verbesserung des Durchschnittspreises, sondern auch bei der Erhöhung der Belegung. Somit verbessern wir sowohl den RevPar (Einnahmen pro verfügbarem Zimmer) als auch den Trevpar (Gesamteinnahmen pro verfügbarem Zimmer). In unserem nächstem Artikel sprechen wir noch ausführlicher über das Revenue Management.

 

Ein guter Businessplan

Dies ist der Unterschied zwischen der Vermarktung eines Hotels und der Anwendung des Revenue Managements. Genauer gesagt holt die Handelsabteilung die Nachfrage ein, während das Revenue Management sie verwaltet.

 

Das Wichtigste: die Servicequalität

Wenn wir es schaffen, ein hohes Niveau der Servicequalität aufrechtzuerhalten, was immer mit einem guten Arbeitsklima beginnt, dann wirkt sich dies positiv auf unsere Belegung und damit auf den Durchschnittspreis aus. Ganz zu schweigen von unserem Ruf, sowohl online als auch offline.

Wir sollten nicht vergessen, dass wir Erfahrungen verkaufen, insbesondere in Urlaubshotels oder -resorts. Ein Hotel, das nicht auf die Servicequalität achtet, ein gutes Arbeitsklima entwickelt und hierzu Verfahrensstandards einführt oder sein Personal schult, wird kaum die Erwartungen der Kunden übertreffen.

 

In diesem Artikel haben wir erklärt, was wir als essentiell erachten, wenn wir unseren Durchschnittspreis verbessern wollen, während wir uns auf dem Markt festigen. Auf diese Weise arbeiten wir daran, kurzfristig die Ergebnisse zu verbessern, während wir gleichzeitig ein Geschäftsmodell mit guten mittel- und langfristigen Aussichten aufbauen.

In unserem nächsten Artikel sprechen wir über die Bedeutung einer guten Kultur des Revenue Management in einem unabhängigen Hotel oder Resort. Wir erläutern die Vorteile davon sowie die Aspekte, die man im Zuge dieser Kultur berücksichtigen sollte.

 

Wir hoffen, Ihnen hat dieser kurze Artikel gefallen und er hilft Ihnen bei der schwierigen Aufgabe, den Durchschnittspreis Ihres Hotels oder Resorts zu erhöhen. Wenn Sie diesen Artikel hilfreich und interessant fanden, dann teilen Sie ihn!

Möchten Sie über Neuigkeiten und Ratschläge aus der Hotellerie informiert werden?

Wir helfen Ihnen, Ihr Hotelprojekt zu entwickeln und zu optimieren.

Die 1º Beratung erfolgt kostenfrei!
Hotel-Unternehmensberatung
Wir verwenden proprietäre und Drittanbieter-Cookies, um die Navigation der Benutzer zu analysieren und unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie weiter browsen, akzeptieren Sie die Nutzung. Für weitere Informationen oder um herauszufinden, wie Sie die Einstellungen ändern können, klicken Sie auf Mehr Informationen